Makroökonomik

Die Makroökonomie ist neben der Mikroökonomie das zweite Kerngebiet der Volkswirtschaftslehre. Sie untersucht die gesamtwirtschaftliche Phänomene auf aggregierter Ebene, insbesondere Inflation, Arbeitslosigkeit und Wirtschaftswachstum.

Volkseinkommen/ Sozialprodukt:

Beim Volkseinkommen geht es um das Einkommen (i.d.R. eines Jahres) des gesamten Volkes eines Landes also um die Summe aller Erwerbs- und Vermögenseinkommen von Inländern (auch Inländer, die im Ausland arbeiten. Ausschlaggebend ist immer der Hauptwohnsitz) vor Abzug der direkten Steuern und Sozialbeiträgen. Es geht, fachlich ausgedrückt, um das Nettonationaleinkommen zu Faktorkosten.

Jana's Kommentar: Im Moment ist es noch ein klein wenig verwirrend für mich als Neuling auf diesem Gebiet, da die Begriffe gewechselt haben. Leider bin ich nur Fernstudent und wie unser Referent zu sagen pflegte: das LETZTE in der Kette. Somit hat er sich auch nicht viel Mühe gegeben dem Letzten das genauer zu erklären. Und wir waren zu feige zum Fragen, weil ein gebildeter Mensch ja sowas weiß!!! Also habe ich versucht ein paar Informationen im Internet zu finden. Wenn ich richtig recherchiert habe ist das Nettonationaleinkommen das frühere Nettosozialprodukt und somit wäre das Bruttonationaleinkommen das frühere Bruttosozialprodukt. Bruttoinlandsprodukt bleibt Bruttoinlandsprodukt - schön was ;-)

Der Sinn der Ermittlung des Volkseinkommens besteht darin eine ökonomisch Kennziffer zu finden. Diese wiederum wird verwendet zum Erkennen, ob die heimische Wirtschaftskraft im Jahresvergleich gewachsen oder gesunken ist und zum anderen um einen Vergleich mit anderen Ländern aufstellen zu können. 

Jana's Kommentar: Daher also die Zahlen zum Wirtschaftswachstum, die in Deutschland überhaupt nicht rosig aussehen, es sei denn, man sieht sie durch die rosarote Brille, was mache Politiker zu tun pflegen.....vor allem vor den Wahlen. Also kurz gesagt, wir liegen mit unserem Wirtschaftswachstum nicht unter den 10 Besten.....allerdings auch nicht unter den 10 Letzten. Naja und so schlecht, wie die USA stehen wir auch noch nicht da......noch nicht.

Das Volkseinkommen kann man über drei Wege ermitteln: